Logo
Cardano Ecosystem

CryptoNewsFlash (DE)

07/07/2024

·

45 views


Cardano-Chef Charles Hoskinson hält ADA-Kritiker Ben Armstrong für inkompetent

Charles Hoskinson verteidigt Cardano erneut gegen die unsachliche Kritik, es sei „tot für Institutionen“. Er sagt, Kryptowährungen hätten das Ziel der Revolution des traditionellen Finanzwesens und nicht das...

Cardano-Chef Charles Hoskinson hält ADA-Kritiker Ben Armstrong für inkompetent
  • Charles Hoskinson verteidigt Cardano erneut gegen die unsachliche Kritik, es sei „tot für Institutionen“.
  • Er sagt, Kryptowährungen hätten das Ziel der Revolution des traditionellen Finanzwesens und nicht das der Zustimmung seiner Institutionen.

Charles Hoskinson, der Gründer von Cardano, hat auf die Äußerungen des prominenten Krypto-Influencers Ben Armstrong, bekannt als BitBoy, reagiert, der behauptete, dass Cardano (ADA) und Polkadot (DOT) ihre Attraktivität für institutionelle Investoren verloren haben.

Am 3. Juli wiederholte Armstrong seine umstrittenen Behauptungen, die er im April in einem YouTube-Video aufgestellt hatte, in dem er behauptete, dass Cardano und Polkadot in den Augen institutioneller Anleger tot seien. Armstrongs Position beruht auf seiner Ansicht, dass diese Projekte nicht die gleiche institutionelle Unterstützung haben wie etwa Ethereum (ETH) und Solana (SOL). Er merkte an, dass ADA und DOT zwar immer noch Gewinne erzielen könnten, aber sie werden nicht so hoch sein wie die der Token, die bei Institutionen beliebt sind.

I want to be clear. Recently, I said $DOT & $ADA are both dead to institutions. Which ultimately will lead to their death as legitimate investments.

This DOES NOT mean they won't pump and offer returns to investors in this bull run. They will. Returns will just be mid.

— Ben Armstrong aka BitBoy Crypto (@BenArmstrongsX) July 3, 2024

Armstrong erklärte, dass mit dem zunehmenden Interesse der Investoren an neueren Projekten das Potenzial für noch höhere Renditen besteht, was bedeutet, dass es für bestehende Projekte wie Cardano in Zukunft schwieriger werden könnte, große Investitionsbeträge anzuziehen.

Hoskinson reagiert

Hoskinson erwiderte, der Sinn und Zweck von Kryptowährungen bestehe darin, traditionelle Institutionen zu entthronen und nicht darin, ihre Zustimmung zu gewinnen. Er twitterte sarkastisch:

„Ich schätze, ich muss Banjo lernen, um Ben glücklich zu machen.“

Er unterstrich damit, was er als Missverständnis des Wesens von Kryptowährungen ansieht. Er verwies auf L2-Skalierungstools, etwa Hydra und Partner-Chains, darunter Midnight und Prism, die seiner Meinung nach die Position von Cardano auf dem Markt festigen werden. Hoskinsons Gegenangriff ist eine klare Darstellung seines Fokus auf die ursprüngliche Vision von Cardano und die Möglichkeit, im Kryptobereich viel zu erreichen.

Doch Armstrong ist mit seiner Kritik an Cardano nicht allein. Im Februar übte der ehemalige BitMEX-CEO Arthur Hayes harsche Kritik an ADA, nannte es „Dog Shit“ und bezweifelte die Relevanz und Nachfrage nach dApps auf der Cardano-Blockchain.

For all you $ADA believers, what dAPP on this list originally launched on Cardano, or has a Cardano offering that is heavily used? From my very limited knowledge, looks like none of them do. That's why $ADA is dog shit. @IOHK_Charles pls educate me.

Yachtzee 😚😚😚😚😘😚😘 pic.twitter.com/riQORI6Ipy

— Arthur Hayes (@CryptoHayes) February 21, 2024

Vor allem Vanessa Harris, eine Krypto-Analystin, die zuvor die Governance-Struktur von Cardano kritisiert hatte, hat der Cardano-Gemeinschaftkürzlich einen Olivenzweig angeboten. Am 2. Juli meldete sich Harris auf Twitter/X zu Wort und erklärte, dass sie die Community weiterhin unterstützen und ihre ADA nicht verkaufen werde; stattdessen werde sie sie halten und das Ökosystem wachsen lassen. Sie erklärte:

„Ich möchte mich bei der Cardano-Community entschuldigen. Ich war zu hart in meiner Kritik am Ökosystem. In den letzten sechs Monaten wurde ich zunehmend besorgt über das, was ich als existenzielle Probleme für Cardano betrachte.“

Performance und Reaktion der Community

Trotz der Kontroverse hat sich Cardano in letzter Zeit positiv auf dem Markt entwickelt. Am Samstag wurde Cardano bei $0,3578 gehandelt, was einen Anstieg von 3 % an diesem Tag bedeutet. Dieser Aufwärtstrend steigerte die Marktkapitalisierung von Cardano auf $12,6325 Milliarden, was 2,87% der gesamten Kryptowährungsmarktkapitalisierung entspricht.

Die Performance der vergangenen Woche war jedoch weniger gut, da Cardano einen Wertverlust von 10,31 % verzeichnete. Auch das Handelsvolumen war beträchtlich: In den letzten 24 Stunden wurde Cardano im Wert von 367,5197 Millionen Dollar gehandelt, was einem Rückgang von 51% seit gestern entspricht.

Abboniere unseren täglichen Newsletter!

          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

.

AD

SNEKbot by DexHunter on CARDANO

Cardano's Telegram Trading Bot live on Cardano mainnet!TRADE NOW!


Read Original Article on CryptoNewsFlash (DE)

ORIGINAL SOURCE

https://www.crypto-news-flash.com/de/car...

Disclaimer: Cardano Feed is a Decentralized News Aggregator that enables journalists, influencers, editors, publishers, websites and community members to share news about the Cardano Ecosystem. User must always do their own research and none of those articles are financial advices. The content is for informational purposes only and does not necessarily reflect our opinion.


Rare Evo: A Blockchain Event

More from CryptoNewsFlash (DE)

See more
Cardanos „Stake with Pride“ skizziert die Phasen der Chang-Hardfork
CryptoNewsFlash (DE)
Cardanos „Stake with Pride“ skizziert die Phasen der Chang-Hardfork

last Tuesday at 9:59 AM

·

18 views

Related News

See more

Argentina Digital Nation 2024
Rare Evo: A Blockchain Event
Argentina Digital Nation 2024

Featured News

See more



    DEFAULTENGLISH (EN)SPANISH (ES)RUSSIAN (RU)GERMAN (DE)ITALIAN (IT)POLISH (PL)HUNGARIAN (HU)JAPANESE (JA)THAI (TH)ARABIC (AR)VIETNAMESE (VI)PERSIAN (FA)GREEK (EL)INDONESIAN (ID)ROMANIAN (RO)KOREAN (KO)FRENCH (FR)CZECH (CS)PORTUGUESE (PT)TURKISH (TR)